Schlittenhundeteam
Schlittenhundeteam
mightyhounds
mightyhounds 

Jürgens mittelgroßes Rudel

Mein Team 2019/2020 ist eher eine kleine Wundertüte. First und Happy die Erfahrenen. Dann die drei 5-jährigen Hündinnen Alice, Biene und Emma im besten Alter. Altersmäßig kommt dann schon der zweijährige Rossi. Mit den 6 Yearlings in ihrer ersten Saison, wird die Sache dann richtig spannend. Komplettiert wird mein Team im Winter von Spade, der hauptberuflich Lisas Canicrosshund ist. Von Dezember bis März muss auch der Spike seinen Sofaplatz gegen einen Platz in meinem Team eintauschen, dann ist er wieder den Rest des Jahres mit Heike oder teilweise auch mit Lena im Canicross unterwegs. Auch der Happy ist außerhalb der Schneesaison mit Heike unterwegs. 2019 sind unsere 2 Jüngsten geboren, die dieses Jahr Trainingslager- und Rennluft schnuppern dürfen, als Zuschauer. Last but not least mein Freund und Herzenshund Marley. Er bleibt mittlerweile Zuhause vorm Kamin und passt auf die anderen Renter auf. 

First (geb. 2011)

Mein Leader und Kämpfer im Flachen. Berge sind nicht so sein Ding und da braucht er schonmal einen starken Nachbarn, der die Kiste am Laufen hält. Nachdem ich ihn bekommen habe, hat es etwas gedauert bis wir uns wirklich gefunden hatten. Gepasst hat es sofort und wir haben uns direkt gemocht. Aber dieses gewisse Etwas, was man vielleicht nicht erklären kann, musste ich mir bei ihm erst verdienen. Er ist 2011 geboren und aktuell (bis auf seine schlechten Zähne) kerngesund und wird hoffentlich die Terroristen in ihrer ersten Saison noch verlässlich führen. Ich würde mich sehr freuen, wenn er seinen Rentenantrag noch ein paar Jährchen zurückstellen könnte.

Happy (geb. 2012)

Den Happy gibt es zweimal für uns. Einmal bei Heike und in meinem Team. Im Team ist er für mich eine eine feste Größe. Immer am Gas, macht immer seinen Job ohne aufzufallen. Wenn er Laufen soll, läuft er mit allem was er hat. Wenn er stehen soll, steht er relaxt bis es wieder weitergeht. Wer von diesen Hunden mehrere haben darf, kann sich glücklich schätzen. Ich hoffe er bleibt noch lange die Konstante in meinem Team. 

Alice (geb. 2014)

Die Prinzessin. Eine sehr schnelle und ausdauernde Hündin. Eigentlich die perfekte Leaderin, wenn ihr schickes Köpfchen nicht wäre und sie selten, aber dann leider komplett unverhofft beschließt, dass es auch abseits vom Trail Interessantes zu Entdecken gibt. Im Team arbeitet sie aber gnadenlos und ist da ein absoluter Verlasshund.

Biene (geb. 2014)

Die Mutter unserer Terroristen. Wie Alice ein prima Leader, eigentlich. Nachdem sie einen perfekten Job als Mutter gemacht hat, stand sie manchmal als Leaderin etwas neben sich. Im Team ein absoluter Traum. In der kommenden Saison wird sie vorne laufen und wieder ihre Chance erhalten. Vielleicht hat sie auch generell etwas Zeit gebraucht. Egal wie, sie gehört zu 100% ins Team und ich bin froh sie zu haben.

Emma (geb. 2014)

Bienes Schwester. Emma kam erst im Frühjahr 2019 zu uns und wird sicher mit ihrer Erfahrung und ihrem Vermögen eine klare Verstärkung für unser Team.

Spade (geb. 2012)

Der sympathische Nerver ist bei uns auch in doppelter Funktion unterwegs. Eigentlich gehört er jetzt als Lisas Canicrosshund zu Lisas kleinem Rudel. Aber da er im Winter auf Schnee meinem jungen Team mit seiner Routine helfen kann, wird er sich doch nochmal kalte Pfoten holen und mich auf den verschneiten Trails begleiten.

Spike (geb. 2015)

Der Trend geht zum Drittjob. Eigentlich als Wheeler in meinem Team eingestellt. Irgendwie hat der megasymphatische Kerl es geschafft sich ins Haus zu schleichen und bei Heike als Laufhund anzuheuern. Zu allem Überfluss ist der sensible Frauenversteher jetzt auch noch Lenas Partner für Tough Hunter und was sonst noch so kommt. Mich freut es für Alle, aber wenn es kalt wird gehört er wieder ins Team.

Rossi (geb. 2017) 

Er kam mit Emma im Frühjahr 2019 zu uns und soll bei mir eine feste Größe in Wheel werden. Das Potenzial hat er und ich finde das „Fellvieh“ total sympathisch. Er ist eine verschmuste Wildsau, die einfach nur gefallen will und ich hoffe er wird mir auch auf dem Trail so gefallen, wie er es als Typ schon tut. Er hat seine komplette Karriere noch vor sich.

Donna (geb. 2018)

Alias Lady Gaga. Sie ist das Mädchen aus unserem ersten eigenen Wurf. Sie ist ein kleines selbstbewusstes Wusel und immer aktiv. Leider etwas laut, wenn sie ein Geschirr sieht oder etwas will. Da könnte eine gute Leaderin heranwachsen, obwohl das mit dem Wachsen nicht so ihr Ding ist.

Sam (geb. 2018)

Auch er ist aus unserem „Mamma-Mia-Wurf“ von 2018. Wenn ich einen Hund malen müsste, würde er so aussehen. Ich lass mich überraschen was aus ihm wird, aber freu mich tierisch darauf und bin sehr zuversichtlich.

Bill (geb. 2018) 

Der größte unseres Wurfes. Aber total leichtfüßig unterwegs und wenn er die Distanzen steht, hat er seine Lebensaufgabe als Wheeler schon gefunden. Er ist ein eher zurückhaltender Hund, aber eine ganz ehrliche Haut.

Obama (geb. 2018)

Beim Antrainieren im Februar 2019 hat Obama mich schon total begeistert. Mit acht Monaten sollten er und seine Kumpels nur mal kurz gezeigt bekommen, was da auf sie zukommt. Also in Haidmühle die sechs Terroristen in 2 Teams aufgeteilt und los geht es. Er lief an zweiter Stelle und schien von Anfang an gelangweilt davon, hinterherlaufen zu müssen. Ich hab nach einem Kilometer geankert und hab ihn in Lead gespannt. Er ist mit First in Lead mit dem Team gelaufen, als hätte er noch nie etwas anderes getan. Ich bin gespannt, was da noch kommt.

Turbo (geb. 2018)

LDer Bruder von Obama. Anfangs belächelt und mitleidig angesehen. Heute ist er ein Prachtkerl und geiler Typ. Blitzsauberer Charakter und Prince Charming. Achso - und Laufen kann er auch schon richtig gut.

Pedro (geb. 2019)

<< Neues Bild mit Text >>

Prada (geb. 2019)

<< Neues Bild mit Text >>

Familie Oberheim

HERRNMÜHLE

Mühlstraße 34

D - 63688 Gedern

06045 5080

juergen-oberheim@t-online.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jürgen Oberheim